27. August 2020 - Redaktion Providentia

Targetless Rotational Auto-Calibration of Radar and Camera for Intelligent Transportation Systems

Most intelligent transportation systems use a combination of radar sensors and cameras for robust vehicle perception. The calibration of these heterogeneous sensor types in an automatic fashion during system operation is challenging due to differing physical measurement principles and the high sparsity of traffic radars. We propose – to the best of our knowledge – the first data-driven method for automatic rotational radar-camera calibration without dedicated calibration targets. Our approach is based on a coarse and a fine convolutional neural network. We employ a boosting-inspired training algorithm, where we train the fine network on the residual error of the coarse network. Due to the unavailability of public datasets combining radar and camera measurements, we recorded our own real-world data. We demonstrate that our method is able to reach precise and robust sensor registration and show its generalization capabilities to different sensor alignments and perspectives.

ZUR PUBLIKATION

WEITERE AKTUELLE THEMEN

24. Februar 2021

Wie sicher ist autonomes Fahren? – 3 Fragen an Unfallforscher Dr.-Ing. Matthias Kühn

In Deutschland sollen ab 2022 autonome Fahrzeuge mit Level 4 fahren dürfen, so sieht es ein Gesetzentwurf des Bundesverkehrsministeriums vor. Ein paar Fragen an Unfallforscher Dr.-Ing. Matthias Kühn.

MEHR >

9. Februar 2021

Hochauflösende Straßenkarten: HD Map für autonomes Fahren

Hochauflösende Straßenkarten sind für automatisiertes und autonomes Fahren essentiell. Sie geben den Fahrzeugen den Rahmen vor, in dem sie sich bewegen dürfen. 3D Mapping Solutions erstellt HD Maps für Providentia++.

MEHR >

28. Januar 2021

Agora Verkehrswende: Spart vernetztes Fahren Energie?

Wie wirkt sich vernetztes und automatisiertes Fahren auf die Energiebilanz eines Fahrzeugs aus? Diese Frage hat die Spezialistin für neue Mobilität und automatisiertes Fahren Marena Pützschler von Agora Verkehrswende untersucht.

MEHR >