20. August 2020 - Redaktion Providentia

Vorausschauende Wahrnehmung für sicheres automatisiertes Fahren: Validierung intelligenter Infrastruktursysteme am Beispiel von Providentia

Intelligente Infrastruktursysteme können den Wahrnehmungshorizont von automatisierten Fahrzeugen stark erweitern und dadurch sicheres, vorausschauendes Fahren ermöglichen. Dafür muss klar sein, wie genau das von ihnen erstellte Abbild der aktuellen Verkehrssituation ist. Aufgrund der fehlenden Grundwahrheit der Fahrzeugpositionen gestaltet sich eine Validierung jedoch schwierig, es bedarf neuer Ideen. Das Providentia-System präsentiert ein Konzept, wie intelligente Infrastruktursysteme mittels Luftbildauswertung validiert werden können.

ZUR PUBLIKATION

WEITERE AKTUELLE THEMEN

21. Oktober 2021

Software bei OEMs: Kollaboration statt “Clash of Clans” bei Stellantis

14 Automarken unter einem Dach zu haben, bedeutet auch, Synergien zu nutzen. Fragen an den Chef der Software-, Hardware und KI-Entwicklung bei Stellantis Joachim Langenwalter.

MEHR >

20. Oktober 2021

Softwarestandards: Ein Muss für die Autobranche?

Braucht die Autoindustrie ein gemeinsames Betriebssystem, um mit der Konkurrenz mithalten zu können? Wie wichtig Standards künftig werden. Der Thementalk von automotiveIT und Providentia++.

MEHR >

6. Oktober 2021

ITS Weltkongreß: Eine Branche auf dem Weg zum City Brain

Interne oder externe Intelligenz? Welcher Ansatz macht beim vernetzten Fahren das Rennen. 3 Fragen an Prof. Alois Knoll.

MEHR >