20. August 2020 - Redaktion Providentia

Vorausschauende Wahrnehmung für sicheres automatisiertes Fahren: Validierung intelligenter Infrastruktursysteme am Beispiel von Providentia

Intelligente Infrastruktursysteme können den Wahrnehmungshorizont von automatisierten Fahrzeugen stark erweitern und dadurch sicheres, vorausschauendes Fahren ermöglichen. Dafür muss klar sein, wie genau das von ihnen erstellte Abbild der aktuellen Verkehrssituation ist. Aufgrund der fehlenden Grundwahrheit der Fahrzeugpositionen gestaltet sich eine Validierung jedoch schwierig, es bedarf neuer Ideen. Das Providentia-System präsentiert ein Konzept, wie intelligente Infrastruktursysteme mittels Luftbildauswertung validiert werden können.

ZUR PUBLIKATION

WEITERE AKTUELLE THEMEN

26. Juli 2021

Geschäftsmodelle für den digitalen Zwilling

Fünf Jahre hat es gedauert: Nun steht der Prototyp für einen digitalen Zwilling des Verkehrs. Er bietet die Basis für eine Reihe von Geschäftsmodellen.

MEHR >

15. Juli 2021

Connected Car Services mit großem Potenzial

Die Vernetzung und Automatisierung von Fahrzeugen werden weltweit in der Autoindustrie immer wichtiger, so eine aktuelle Studie von IW Consult und Fraunhofer IAO.

MEHR >

9. Juli 2021

Erweiterung des Testfelds A9: Improvisation gefragt

Eine Teststrecke für autonomes und vernetztes Fahren wie das Testfeld A9 zu erweitern, ist nicht einfach. Acht Herausforderungen und pragmatische Lösungen im kurzen Rückblick.

MEHR >