20. August 2020 - Redaktion Providentia

Vorausschauende Wahrnehmung für sicheres automatisiertes Fahren: Validierung intelligenter Infrastruktursysteme am Beispiel von Providentia

Intelligente Infrastruktursysteme können den Wahrnehmungshorizont von automatisierten Fahrzeugen stark erweitern und dadurch sicheres, vorausschauendes Fahren ermöglichen. Dafür muss klar sein, wie genau das von ihnen erstellte Abbild der aktuellen Verkehrssituation ist. Aufgrund der fehlenden Grundwahrheit der Fahrzeugpositionen gestaltet sich eine Validierung jedoch schwierig, es bedarf neuer Ideen. Das Providentia-System präsentiert ein Konzept, wie intelligente Infrastruktursysteme mittels Luftbildauswertung validiert werden können.

ZUR PUBLIKATION

WEITERE AKTUELLE THEMEN

11. Mai 2021

So entsteht ein Algorithmus für die Stabilisierung von Kamerabildern

Wenn eine Schilderbrücke durch Wind hin und her schwankt, bewegen sich die Kameras mit. Algorithmen verhindern, dass Messfehler auftreten.

MEHR >

6. Mai 2021

Autonome Konzepte zerlegen klassischen Automarkt

Der Co-Autor des Buchs „Die autonome Revolution“ Andreas Herrmann erläutert, warum sich der Markt für autonome Fahrzeuge in zwei Teile spalten wird, People Mover und Privatfahrzeuge – und welche Herangehensweisen Erfolg versprechen.

MEHR >

21. April 2021

Verkehr: Digitalisieren wie ein Echtzeitunternehmen

Umso digitalisierter der Verkehr, umso besser lassen sich Unfälle verhindern und Staus verhindern. In Unternehmen sind Echtzeitentscheidungen längst etabliert.

MEHR >